Kleines virtuelles Museum für mechanisches Spielzeug (Spielfiguren) der 50er, 60er und 70er Jahre aus Blech und Plüsch

Wüco

Fewo

Arthur Fehn war ursprünglich in Sonneberg bei dem bekannten Puppenhersteller Armand Marseille als Geschäftsführer tätig. Nach seiner Entlassung aus der Kriegsgefangenschaft gründete er mit dem Teilhaber L. Wolf die Firma Fehn,     Wolf & Co (FEWO) in Coburg-                                                                                  Ab 1949 fertigte das Unternehmen bekleidete  Püppchen aus Pappmaché und kleine Gliederpüppchen aus Masse.                                                                         Ab 1950 wurden in Coburg die ersten mechanischen Spielwaren hergestellt.          Ab 1951 erfolgte der Umzug nach Dörfles bei Coburg. In dieser Zeit wurden viele Tanz-Figuren, aber auch Püppchen und Tiere auf Holländern und Wipprollern produziert. Als wenige Jahre später der Teilhaber L. Wolf die Firma verließ änderte sich 1956 sich das Namenskürzel von FEWO zu FECO. Diese preiswerten Spielwaren eigneten sich besonders dazu, auf Jahrmärkten angeboten zu werden.   Etwas Besonderes war der "kleinste Seiltänzer der Welt", der bis etwa 1980  hergestellt wurde und zu den Verkaufsschlagern des Hauses gehörte.                   Ab etwa 1968 wurden die mechanischen Spielwaren aus dem Angebot immer mehr reduziert. Heute stellt die Firma Fehn GmbH & Co, seit 1972 in Rödental, Babyspielwaren her.


Limmer


ERLO

Sweetheart Doll